Der erste Gewinner des Diagnostikum Preidler/Szolar-Stipendiums

Diagnostikum Preidler/Szolar-Stipendium 2013
Dr. Eduard Schulz ist der erste Gewinner des Diagnostikum Preidler/Szolar-Stipendiums, das von der Vereinigung Forschungsförderung der Med Uni Graz vergeben wird. Dreizehn interessante und wissenschaftlich hochwertige Arbeiten wurden von NachwuchsforscherInnen, die an der Grazer medizinischen Universität tätig sind, eingereicht. Von einer unabhängigen Fachjury wurde sein Projekt „Characterization of a Novel Familial Colorectal Cancer Type X Predisposition Gene“ einstimmig auf Platz 1 gereiht.

Ein Scheck über € 10.000 wurde dem Jungforscher von Prof. Dieter Szolar (Diagnostikum Graz Süd West) und Vereinsobmann Prof. Hans Tritthart im Rahmen der uniinternen Veranstaltung „Get together Wintertime“ am 27. November überreicht und für das öffentliche Publikum bei der Advent-Matinee der Vereinigung Forschungsförderung der Med Uni Graz am 8. Dezember.

Dr. Eduard Schulz ist 28 Jahre alt und beendete 2011 sein Medizinstudium, das er in Graz absolvierte. Seit Ende 2009 engagiert er sich in Heinz Sills Forschungsgruppe “Myeloid Cells and Leukemia Research Unit“. Aufgrund der dort gewonnenen positiven Erfahrungen entschied er sich vorerst für die Forschung und gegen eine klinische Laufbahn. Er begann deshalb 2011 ein PhD-Studium im Programm Molecular Medicine (MolMed) an der Med Uni Graz. Seine Interessensgebiete sind die klinische und molekulare Hämatologie und Onkologie, und hier insbesondere die genetische Prädisposition zu Krebs.

Eine Projektbeschreibung als Download erhalten Sie hier.