Essen & Essstörungen

Esstörungen
Die Vereinigung Forschungsförderung Med Uni Graz lädt zu einem Vortrag mit Univ.-Prof. Dr. Peter Scheer zugunsten der Forschung an der Medizinischen Universität Graz.

„Essen & Essstörungen“

Zeichen des Überflusses in unserer Wohlstandsgesellschaft

am 7. Oktober 2014, 19.00 Uhr
Institut für Anatomie, HS 07.02 – Harrachgasse 21/E, 8010 Graz

em. Univ.-Prof. Dr. Peter ScheerEssstörungen haben nicht nur Promis und Celebrities. Essstörungen haben alle, weil wir nur auf Mangel, nicht auf Überfluss eingestellt sind. Millionen Menschen leiden an Hunger und Not. Millionen an Übergewicht.

Erich Kästner: „Die Welt ist rund und wir sind schlank.“ Ist das ein Trost – es war nicht so gemeint.

Was bedeuten Essstörungen? Welche Antworten gibt die Wissenschaft, welche die klinische Praxis? Was sind die neuen Erkenntnisse, die täglich angepriesen werden? Sind sie neu? Das und mehr beleuchtet Univ.-Prof. Peter Scheer, emeritierter Forscher an der Med Uni Graz, in seinem Vortrag.

 


Eintritt: € 20,-
Ermäßigter Eintritt: € 15,- gültig für Mitglieder des MEFOgraz und MitarbeiterInnen der Med Uni Graz, des LKH-Univ. Klinikums und der KAGes.
Studenten: € 10,-
Der gesamte Kartenerlös geht an die Forschung der Med Uni Graz.
Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 3. Oktober unter Telefon 0316.385.72200 oder per mail an office@mefograz.at und ersuchen um Einzahlung auf das BKS Konto IBAN: AT501700000480112342, BIC: BFKKAT2K.
Ihr Zahlschein dient als Eintrittskarte.

 


Zu dick? Zu dünn? Die Veranstaltung …

… ein toller Erfolg, in einem fast gefüllten Hörsaal. Prof. Scheer gestaltete den Abend rund um dieses doch ernste Thema aufschlußreich und dennoch unterhaltsam. Und ein interessiertes Publikum brachte sich mit zahlreichen Fragen ein.