Forschungsschwerpunkt Nachhaltige Gesundheitsforschung

Nachhaltige GesundheitsforschungNachhaltige Gesundheitsentwicklung und personalisierte Medizin sind die Schlagworte der modernen Medizin!
Personalisierte/individualisierte Therapie auf den jeweiligen Patienten zugeschnitten statt einer standardisierten Therapie, wo bei gleichem Krankheitsbild immer gleiche Behandlungsmuster zum Einsatz kommen. Denn Krankheits- und Therapieverläufe laufen unterschiedlich. Sie sind abhängig von Geschlecht, Genen, Stoffwechsel bis hin zu psychosozialen Einflussfaktoren wie soziales Umfeld, gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Gegebenheiten in Familie und Beruf. All diese Unterschiede sollen in einer personalisierten Medizin berücksichtigt und zum Vorteil der Patienten genutzt werden. Individuell verabreichte Medikamente und Therapien versprechen kürzere Behandlungsdauer, weniger Nebenwirkungen und schlussendlich auch weniger Kosten. Vor allem im Bereich der Onkologie, bei Prothesen und Implantaten wird die individuelle Behandlung der personalisierten Medizin schon sehr erfolgreich eingesetzt, ebenso auch bei Stoffwechselstörungen wie Osteoporose, entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, bei Hepatitis C und AIDS.
Nachhaltige Gesundheitsforschung ist das Generalthema aller Forschungstätigkeiten an der Medizinischen Universität Graz. Dabei spielen die Zusammenhänge von Lebensstil, Ernährung, Bewegung auf den Einzelnen und Methoden der Früherkennung verschiedenster – vor allem bedrohlicher und chronischer Erkrankungen – eine bedeutende Rolle.

Mehr Informationen darüber auf der Homepage der MedUni Graz.